Unsere Gründung

Am 20. Juni 2003 trafen sich die Armen Dienstmägde Jesu Christi, Angegliederte, Familien und Freunde, um Zeugen bei der Gründung der Fiat Spiritus Gemeinschaft zu sein. Die Fiat Spiritus Gemeinschaft ist ein weiterer Ausdruck des ADJC Charismas und der Spiritualität Katharina Kaspers. Man hatte dieses Datum gewählt, weil die ADJC Schwestern und die Angegliederten der amerikanischen Provinz sich zu diesem Zeitpunkt zur Gemeinschaftswoche in Donaldson versammelt hatten. Die Glocken des Mutterhauses luden mit ihrem Geläut alle zu diesem besonderen Abendgebet ein. Das Läuten sollte auch gleichzeitig eine Verbindung darstellen mit jenem Augenblick vor 152 Jahren, als sich fünf Frauen in Dernbach versammelten und die Glocken von Dernbach und der Pfarrkirche zu Wirges die Menschen einluden, Zeugen bei der Ablegung der Gelübde dieser ersten Armen Dienstmägde zu sein.

Die Kapelle der amerikanischen Provinz war bis auf den letzten Platz besetzt, als die Prozession, angeführt von Sr. M. Christiane Humpert als Vertreterin des Generalates der Armen Dienstmägde Jesu Christi, ihren Einzug hielt. Sr. Jolise May und das Leitungsteam der amerikanischen Provinz trugen die Fiat Spiritus Nadeln, die den Fiat Spiritus Mitgliedern nach Ablegung der Gelübde als Symbol überreicht werden sollten. Sr. Shirley Bell und Sr. Linda Volk, die die Kandidaten während ihrer Ausbildungszeit begleitet hatten, führten dann die Kandidaten in die Kapelle. Die Kandidaten trugen jede ein Gebetstuch, das sie selber während ihrer Ausbildungszeit geschaffen hatten und ihre Erfahrungen widerspiegelte. Sie legten die Tücher vor dem Altar nieder.

Sr. Jolise hieß alle willkommen und verlas einen Brief von Bischof D’Arcy, der der Fiat Spiritus Gemeinschaft zu ihrem Gründungstag gratulierte. Bischof D’Arcy wies auf das groβe Erbe der Armen Dienstmägden Jesu Christi hin und auch auf das Beispiel Unserer Lieben Frau und ihrem Ja zu Gott. Lesungen aus der Heiligen Schrift und aus dem Buch „Mit aufmerksamem Ohr und mutigem Herzen“, einer Biographie von Katharina Kasper, luden die Gäste ein, über den Ruf zur Gemeinschaft und zur Verpflichtung des Dienens nachzusinnen.

Danach folgte eine wunderschöne Litanei von heiligen Menschen, die vom Chor und von VorsängerInnen vorgetragen wurde. Die Litanei, nach Musik von Bernadette Farrell, war von Kandidaten der Fiat Spiritus Gemeinschaft geschaffen worden und sprach von Menschen, die ihnen Vorbilder waren und sind.

Es war in diesem Moment des Gottesdienstes, dass Donna Quathamer, Jim Swarthout, Claudia Swarthout und Dr. Joan Traver-Appel ihre Gelübde der Armut, Keuschheit und des Gehorsams ablegten gemäß der Regel der Fiat Spiritus Gemeinschaft. Bruder Bob Overland legte die Gelübde der Armut, ehelosen Keuschheit und des Gehorsams ab und Mike Blanchette verpflichtete sich zur Gemeinschaft als Mitglied in Ausbildung.

Der Augenblick der Gründung der Fiat Spiritus Gemeinschaft wurde mit Applaus begrüßt. Für einige Minuten gingen dann die neuen Mitglieder unter die dort versammelten Gäste und gaben den Friedensgruß. Danach wurde das Magnificat gesungen, dann gaben die Versammelten der neuen Gemeinschaft ihren Segen. Grußworte und Glückwünsche der Generalleitung und der verschiedenen ADJC Provinzen in der Welt wurden während eines wundervollen Empfangs verlesen, auch während des Abendessens nach dem Gottesdienst. Jedes Mitglied erhielt ein besonderes Geschenk von der Generalleitung durch Sr. Christiane: einen Kerzenhalter aus Westerwälder Keramik, der besonders zu diesem Anlass geschaffen worden war und die Worte trug, „Fiat Spiritus, 20. Juni 2003“ Die Leitung der Amerikanischen Provinz überreichte jedem Mitglied die gerahmte Kopie eines Gemäldes, welches Katharina Kasper mit einem Kind zeigt. Das Gemälde war während des Aufnahmeritus’ und während der Gelübdefeier dabei gewesen.
Unter den geladenen Gästen befand sich auch der Provinzial der Barmherzigen Brüder von Montabaur, der der neuen Gemeinschaft die Kopie eines Gemäldes überreichte, welches die Gründung seiner Kongregation darstellt, die 1866 in der Kapelle des Mutterhauses der ADJC in Dernbach stattgefunden hat. Die Brüder sehen Katharina Kasper als maβgeblich an ihrer Gründung beteiligt.
Der Abend endete mit einem Gebet des Dankes und mit Dankesworten der Fiat Spiritus Gemeinschaft an die Armen Dienstmägde Jesu Christi für die Unterstützung, die man der Gründung dieser neuen Gemeinschaft im Charisma Katharina Kaspers schenkte.

Das Unterwegssein setzt sich nun mit dieser neuen Gemeinschaft fort! Die Mitglieder trafen sich im Oktober für ihr erstes Gemeinschaftstreffen im neuen Fiat Spiritus Gemeinschaftshaus auf dem Gelände der ADJC in Donaldson, Indiana, USA.

Gemeinsam schreiten wir voran in Hoffnung und Freude, unterstützt durch die Bindung an die Gemeinschaft und durch die Kraft des Gebetes.

Offen Antwort geben auf den Geist ...
durch aufmerksames Hören,
freudigen Herzens und
in der Bereitschaft zum Dienen.

 
Aus den Amerikanischen übersetzt von Christiane Miller.